Zürich

Aussergewöhnliche Geruchsimissionen in Dübendorf: Das Geheimnis um den Gestank ist gelüftet

Zahlreiche Anwohner beklagten sich über den üblen Gestank in Dübendorf, welcher sich in der vergangenen Woche in der Stadt ausbreitete.

Zahlreiche Anwohner beklagten sich über den üblen Gestank in Dübendorf, welcher sich in der vergangenen Woche in der Stadt ausbreitete.

Letzte Woche ist die Stadt Dübendorf von einem Gestank geprägt worden. Woher der unangenehme Geruch kam, erklären nun die Behörden.

Vergangene Woche lag über der Stadt Dübendorf ein mysteriöser, übler Gestank. Die Diskussionen in den sozialen Medien liefen auf Hochtouren.

Facebook: Dübendorf kündigt eine detaillierte Untersuchung an.

Zahlreiche Anwohner meldeten sich bei den Behörden, wie das Schweizer Radio und Fernsehen berichtet. Doch was war die Ursache für den starken Gestank?

Letzten Freitag klärte die Stadt ihre Bewohner auf: Es handle sich vermutlich um Gerüche aus Dünge-Produkten. Diese Vermutung hat sich nun bewahrheitet, wie der Dübendorfer Stadtschreiber Martin Kunz dem SRF erklärt. «Ein Landwirt hat im Bereich des Schützenhauses Werlen ein spezielles Düngemittel eingesetzt, das eigentlich in die Erde eingearbeitet werden müsste.» Dies hat der Landwirt nicht gemacht. Aufgrund des warmen und trockenen Wetters letzte Woche begann das Produkt dann zu stinken.

Das Problem sei mittlerweile aber gelöst, sagt Kunz dem SRF weiter. Der Landwirt hat in der Zwischenzeit das Düngemittel korrekt in die Erde eingebracht. Die Stadt Dübendorf will nun alle Landwirte über das korrekte Düngen informieren.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1