Zürich

Ausschreitungen nach Cup-Knüller in Zürich: Vermummte FCZ-Anhänger griffen GC-Fans an

..

Nach dem Cup-Derby in Zürich kam es zu Scharmützeln zwischen feiernden Fans der Grasshoppers und vermummten Anhänger des FC Zürich. Festnahmen gab es keine, wie die Stadtpolizei Zürich am Donnerstag mitteilte.

Nach dem verlorenen Spiel gegen den Stadtrivalen haben am Mittwochabend in Zürich FCZ-Fans die Konfrontation mit GC-Anhängern gesucht. Immer wieder versuchten sie, diese mit Feuerwerkskörpern anzugreifen. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Gummischrot ein.

Nach Spielschluss marschierten rund 2000 Fans der Grasshoppers friedlich feiernd vom Fussballstadion aus in den Stadtzürcher Kreis 5. Immer wieder wurden sie dabei von vermummten FCZ-Fans angegriffen, wie die Stadtpolizei Zürich am Donnerstag mitteilte. Auch eine zivile Polizeipatrouille sei massiv bedrängt worden. Meldungen über verletzte Personen oder Sachschäden liegen bis jetzt keine vor. Festnahmen gab es ebenfalls keine.

Um eine Auseinandersetzung zu verhindern, setzte die Polizei Gummischrot, Reizstoff und Wasserwerfer ein. Kurz vor 23 Uhr beruhigte sich die Lage nach Polizeiangaben wieder. Bereits vor und auch während des Spiels waren von den Fangruppen immer wieder Feuerwerkskörper gezündet worden.

Meistgesehen

Artboard 1