Zürich
Aus «Fuchur» entsteht eine neue Schulanlage

Das Architekturbüro agps architecture aus Zürich baut im Quartier Ruggächer in Zürich-Affoltern eine Schulanlage mit Dreifachturnhalle. Das Projekt «Fuchur» ist unter 15 Bewerbungen als Sieger erkoren worden.

Merken
Drucken
Teilen
Die Schulanlage «Fuchur»

Die Schulanlage «Fuchur»

Zur Verfügung gestellt

Der Projektname «fuchur» ist dem Glücksdrachen aus Michael Endes «Die unendliche Geschichte» entnommen. «fuchur» überzeuge durch «übersichtlich gestaltete» und «flexible» Räume sowie eine «helle» und «freundliche» Atmosphäre, schreibt die Stadt Zürich. Das Schulhaus soll 2015/2016 bezugsbereit sein.

Im Schulgebäude auf dem Areal Blumenfeld ist konzipiert für rund 440 Schülerinnen und Schüler im Alter von vier bis dreizehn Jahren. Zur Anlage gehören auch eine Dreifachturnhalle, ein Mehrzwecksaal und Räume für die Jugendmusikschule Zürich.

Die Neubauten sollen insgesamt fast 100 Millionen Franken kosten. Der Zürcher Stadt- und Gemeinderat wird nächstes Jahr im Frühling oder Sommer über die Objektkreditvorlage befinden. Das Volk dürfte im Herbst 2012 darüber abstimmen können.