Zürich
«Aufsehen» bisher gefloppt – ob Spocks Ohren es richten?

Einen Monat nachdem die City Vereinigung Zürich ihr Sommerprojekt «Aufsehen» lanciert hat, macht sich die grosse Ernüchterung breit.

Merken
Drucken
Teilen
Spocks Ohren heben ab
4 Bilder
Ein Ohr kommt an sein Ziel.
Spock-Ohren an der Urania Sternwarte
Die Spock-Ohren überwinden die Schwerkraft

Spocks Ohren heben ab

facebook

Die Passanten bemerken die Installationen entweder gar nicht, oder ziehen nicht den Schluss, dass es sich bei den Fassadenverkleidungen um Teil einer Freilichtausstellung handelt.

Macht man Passanten auf die Objekte aufmerksam, entgegnen die meisten mit der Frage: « was soll das sein?» Nähere Informationen bekommen sie auch bei näherem Hinschauen nicht, da an den Installationen selber keine Beschreibungen vorhanden sind. Diese müssten separat per App runtergeladen werden.

Sommerfestival Aufsehen in Zürich
6 Bilder
Ein Bild von Fernando Botero am Paradeplatz
Der von Kindern gestaltete Tatzelwurm an der Fassade des St
Ein Bild von Hannes Schmid an Fassade der Confiserie Sprüngli
Das Bild_picnic_allee von Massimo Vitali an der Bahnhofstrasse
Die Skulptur "Summerfugl" von Jason Hackenwerth, die aus 15000 Ballonen besteht, ist im Technopark zu sehen.

Sommerfestival Aufsehen in Zürich

Zur Verfügung gestellt

Nun greifen die Veranstalter auf Ausserirdische zurück. Seit Sonntag ist die Sommerausstellung um das Werk «Faszinierend» bereichert. Dabei wurden unter der Kuppel der Urania-Sternwarte übergrosse Mr.-Spock-Ohren angebracht. «Faszinierend», was Mr. Spocks Lieblingswort in der Raumschiff-Enterpreis-Reihe war, müssten auch die Betrachter die je 100-Kilogramm-schweren Ohrmuscheln finden, um dem «Aufsehen»-Festival doch noch Aufschwung zu verleihen.