Ursprünglich sollte die Sanierung vom Bellevue sowie der Quaibrücke erst Ende November beendet sein. Wie das Tiefbauamt der Stadt Zürich heute mitteilte, ist das nun früher der Fall. Bereits am kommenden Montag wird der Verkehr wieder normal geregelt und Fussgänger können wie gehabt über das Utoquai laufen.

Die Gleisbaustelle am Bellevue Zürich

Die Gleisbaustelle am Bellevue Zürich

Grund für die vorzeitige Fertigstellung ist dem schönen Sommer zu verdanken. Die Bauarbeiten gingen deshalb zügiger voran als ursprünglich geplant. Das definitive Ende der umfassenden Sanierung ist voraussichtlich für den 20. November geplant.

Bis dahin werden bereits am Sonntag die provisorischen Fussgängerüberführungen beim Bürkliplatz und über das Utoquai abgebaut und kleinere Abschlussarbeiten auf der Quaibrücke und an den Tramhaltestellen sind noch auszuführen, die den Verkehr nicht beeinträchtigen werden.

Seit Mitte April wurden am Bellevue und auf der Quaibrücke die Strassenbeläge, Tramgleise und Werkleitungen erneuert. Im Zuge dieser Arbeiten wurden auch die Tramhaltekanten hindernisfrei ausgebaut und zwei neue Wartedächer errichtet. Weiter wurde ein neuer Radstreifen markiert und zwei Schutzinseln gebaut, die für Sehbehinderte taktil erfassbar ist.