Arbeitsmarkt

Arbeitslosigkeit im Kanton Zürich steigt leicht

Den grössten Anstieg an Arbeitslosen gab es bei den saisonal geprägten Branchen Gastgewerbe (+121) und Detailhandel (+100). (Symbolbild)

Den grössten Anstieg an Arbeitslosen gab es bei den saisonal geprägten Branchen Gastgewerbe (+121) und Detailhandel (+100). (Symbolbild)

Die Arbeitslosenquote im Kanton Zürich ist im Januar 2020 um 0,1 Prozentpunkte auf 2,4 Prozent gestiegen. Verantwortlich dafür sind die üblichen saisonalen Einflüsse. Die konjunkturellen Aussichten für die kommenden Monate haben sich verbessert.

Ende Januar waren 20'364 Personen bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) des Kantons Zürich gemeldet. Das sind 735 Personen mehr als im Vormonat, wie das Amt für Wirtschaft und Arbeit am Montag mitteilte.

Den grössten Anstieg an Arbeitslosen gab es bei den saisonal geprägten Branchen Gastgewerbe (+121) und Detailhandel (+100). Konjunkturbedingt mehr Arbeitslose verzeichnete die Branche der freiberuflichen, technischen und wissenschaftlichen Dienstleistungen (+75).

Für die kommenden Monate hellen sich die konjunkturellen Aussichten bereits wieder auf. Alle Zürcher Branchen vermelden gemäss Umfragen der Konjunkturforschungsstelle KOF eine gute Geschäftslage zu Jahresbeginn mit positiven Erwartungen für das erste Halbjahr 2020.

Meistgesehen

Artboard 1