Winterthur
Anzeige gegen Fahrzeuglenker: fehlende Kindersitze und Gasdruckpistole im Auto

Bei einer Verkehrskontrolle am Freitag in Winterthur hat die Polizei drei Fahrzeuglenkende anzeigen müssen. Einer Autolenkerin wurde die Weiterfahrt untersagt, weil ihr Fahrzeug gravierende technische Mängel aufwies.

Merken
Drucken
Teilen
Bei einer Verkehrskontrolle in Winterthur wurden drei Autolenker angezeigt. (Symbolbild)

Bei einer Verkehrskontrolle in Winterthur wurden drei Autolenker angezeigt. (Symbolbild)

Christian Beutler/Keystone

Die Frau musste ihren Wagen stehen lassen, wie die Winterthurer Stadtpolizei am Sonntag mitteilte. Das Auto wurde durch einen Abschleppdienst zur Reparatur in eine Garage gebracht.

Ein Lenker wurde angezeigt, weil er an seinem Personenwagen technische Änderungen vorgenommen hatte, ohne diese dem Strassenverkehrsamt zu zeigen. Zudem sassen seine drei Kleinkinder ungesichert auf den Rücksitzen des Fahrzeuges. Die Weiterfahrt wurde ihm erst gestattet, nachdem der Lenker Kindersitze organisiert hatte.

Im Kofferraum eines 20-Jährigen fanden die Polizisten eine Gasdruckpistole. Zudem hatte der 19-jährige Beifahrer Betäubungsmittel bei sich. Insgesamt kontrollierte die Polizei auf der Zürcherstrasse 50 Fahrzeuge und deren Insassen.