Somit schliesst McDonald’s einer der grössten und umsatzreichsten Filialen in der ganzen Schweiz, wie der Tagesanzeiger mitteilte. Das Restaurant der Burgerkette bietet 130 Sitzplätze und wirtete seit 1986 an der Pestalozziwiese. Ein historischer Standort, dessen Ära nun zu Ende geht. 

Die definitive Schliessung wird im Frühling 2017 erfolgen, wie der McDonald's Marketingchef Thomas Truttmann bestätigte. «Wir akzeptieren den Entscheid schweren Herzens und verzichten darauf, den Fall weiter vor Gericht zu ziehen», so Truttman. Den 75 Mitarbeitern wird eine Anstellung in einer anderen Zürcher Filiale zu gleichen Rahmenbedingungen angeboten.

Grund der Schliessung

Hauseigentümer ist die Oscar Weber AG, welche dem Versicherungskonzern Swiss Life angehört. Und dieser plant einen Umbau und Umnutzung des aktuellen Warenhaus Manor, sodass der Mietvertrag des Restaurants nicht verlängert wird. Laut Swiss Life sollen im unter- und ersten Obergeschoss zukünftig Boutiquen einquartiert werden. Die darüberliegenden Verkaufslächen sind als Büroräume vorgesehen.

Truttmann bedauert, dass es nicht mehr möglich ist «zentrale Liegenschaften zu fairen Preisen zu mieten». Dadurch werden Gastronomiebetriebe für alle sowie für den täglichen Bedarf verdrängt.

Die naheliegenden Fillialen am Bahnhofplatz und an der Löwenstrasse bleiben bestehen. Es wird nach einem profitablen und langfristigen Ersatzstandort gesucht.