Auf der brachliegenden Parzelle "Rosengarten" zwischen Buchegg- und Rosengartenstrasse solle bis 2017 ein Wohnhaus mit 130 Zimmern entstehen, schreibt die Stadt Zürich in einer Medienmitteilung. Parallel dazu solle ein Teil des Areals als öffentlicher Freiraum für das Quartier zu Verfügung stehen. Den Architekturwettbewerb habe das Projekt "Wipkinger" des Teams vom Atelier Scheidegger Keller und Kolb Landschaftsarchitektur aus Zürich gewonnen. Der gegliederte Zeilenbau und die Maisonnettewohnungen mit grossen Gemeinschaftsflächen haben die Jury überzeugt. In der Siedlung sollen zudem ein städtischer Kindergarten und eine Kinderkrippe für die Stiftung Kinderbetreuung im Hochschulraum Zürich Platz finden. (fwa)