Der Hauptbahnhof Zürich im Bau um 1870. Verantwortlicher war Architekt Jakob Friedrich Wanner, unter dessen Leitung auch die Bahnhöfe Aarau, Turgi, Winterthur und Dietikon entstanden.

Zwischen 1689 und 1950 verband das «Gedeckte Brüggli» den unteren Mühlesteg und die Papierwerd mit dem Bahnhofquai am linken Limmatufer. Es galt als inoffizielles Wahrzeichen von Zürich.

Der Bahnhofplatz um 1900. Vollendet wurde der langgezogene, rechteckige Platz 1871. Die ersten Trams wurden von Rössern gezogen. 

Früher hiess das Central Leonhardsplatz und galt als Treffpunkt des öffentlichen Lebens.

Weitere Aufnahmen finden Sie in der Bildergalerie oben.