Kantonale Wahlen
AL unterstützt Regierungsrats-Kandidaten von SP und Grünen

Der links-grüne Schulterschluss bei den Regierungsratswahlen vom nächsten April ist komplett: Die Alternative Liste des Kantons Zürich hat an ihrer Vollversammlung mit grossen Mehr beschlossen, die Kandidierenden von SP und Grüne zu unterstützen.

Merken
Drucken
Teilen
Sicherheitsdirektor Mario Fehr (SP) erhält Unterstützung von der AL - ebenso wie Nationalrätin Jacqueline Fehr (SP) und der grüne Justizdirektor Martin Graf.

Sicherheitsdirektor Mario Fehr (SP) erhält Unterstützung von der AL - ebenso wie Nationalrätin Jacqueline Fehr (SP) und der grüne Justizdirektor Martin Graf.

Keystone

Im Kanton Zürich sei eine linke Mehrheit nötig, damit links-grüne Themen in Zukunft durchgesetzt werden könnten, teilte die AL am Dienstag mit. Sie selbst tritt bei den Wahlen mit Kantonsrat Markus Bischoff an.

Die SP steigt mit einer Doppelkandidatur ins Rennen. Neben dem amtierenden Sicherheitsdirektor Mario Fehr bewirbt sich auch Nationalrätin Jacqueline Fehr um einen Sitz. Bei den Grünen soll Justizdirektor Martin Graf den Sitz halten.

Auf bürgerlicher Seite spannen FDP, SVP und CVP zusammen. Gemeinsam wollen sie nicht nur die Sitze der bisherigen Regierungsräte Thomas Heiniger (FDP), Ernst Stocker (SVP) und Markus Kägi (SVP) sichern, sondern mit den Kandidatinnen Carmen Walker Späh (FDP) und Silvia Steiner (CVP) eine bürgerliche Mehrheit erreichen.

Für die EVP kandidiert Kantonsrat Nik Gugger aus Winterthur. Die BDP schliesslich beteiligt sich Marcel Lenggenhager, dem Chef der BDP-Kantonsratsfraktion.