Zürich
Aktivisten besetzen Binz-Areal – Polizeibeamte setzen Tränengas ein

Kurz vor 18 Uhr haben rund 100 Aktivisten aus der Besetzer-Szene die Brache des Binz-Areals besetzt. Mit sich trugen sie Material und Wagen für eine mehrtägige Besetzung der Fläche.

Merken
Drucken
Teilen
Das Binz-Areal wurde früher auch von Künstlern genutzt.

Das Binz-Areal wurde früher auch von Künstlern genutzt.

matthias scharrer

Bereits nach wenigen Minuten fuhren mehrere Einsatzwagen der Polizei vor. Sie gingen postwendend mit Tränengas gegen die Aktivisten vor, die ihrerseits das Gelände mit Barrikaden blockieren.

Sieben Jahre lang besetzt

Das Binz-Areal war von 2006 an sieben Jahre lang einer der grössten Besetzungen in der Stadt Zürich.

Die Zürcher Besetzerszene sorgt immer wieder mit spektakulären Aktionen für Schlagzeilen. 2008 wurde das leer stehende Zürcher Hardturm-Stadion ein Wochenende lang besetzt, Tausende nahmen damals an den sogenannten «Brotäktschen»-Spielen teil. 2005 errichteten Aktivisten am Ufer der Sihl, inmitten des Börsenviertels, eine temporäre Baracken-Siedlung.