Zürich
«Aktenzeichen XY» bringt keine neuen Hinweise zu Überfall auf Goldhändler

Die Fernsehsendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" hat im Fall des 2013 überfallenen Zürcher Goldhändlers bis jetzt nicht den grossen Durchbruch gebracht. Nach der Sendung vom Mittwoch gingen keine wichtigen Hinweise ein.

Merken
Drucken
Teilen
Überfallen wurde der Goldhändler in der Nacht auf Sonntag.
4 Bilder
Die Polizei vermutet, dass die Männer ihr Fluchtfahrzeug auf dem Pannenstreifen der A1 in Richtung St. Gallen abstellten.
Etwa um 0.45 Uhr klopften die Täter an die Haustüre des 44-Jährigen und verprügelten ihn, als er die Türe öffnete.
Maskierte überfallen einen Goldhändler in Zürich-Seebach

Überfallen wurde der Goldhändler in der Nacht auf Sonntag.

Kapo Zürich

Die Unbekannten hatten Ende März 2013 an der Haustür eines Goldhändlers in Zürich-Seebach geklingelt. Als er die Tür öffnete, verprügelten sie ihn und stahlen ihm Bankkarten und Schlüssel aus der Hosentasche. Gold erbeuteten sie allerdings keines.