«Auch von einem kurzen Regenguss liessen sich die Opernfans nicht abschrecken», wie die Organisatoren nach dem Anlass bekannt gaben. Der Intendant des Zürcher Opernhauses, Andreas Homoki, war überwältigt, dass die Zürcher es sich trotz des wechselhaften Wetters nicht nehmen liessen, den Abend vor dem Opernhaus zu verbringen. «Es war wie auch im letzten Jahr eine fantastische Stimmung und wir freuen uns, dass ‹Oper für alle› zu einem festen Bestandteil des Zürcher Kulturkalenders geworden ist.»

Rapper Knackeboul bestritt gemeinsam mit Ruben Drole das Vorprogramm, moderiert wurde das Rahmenprogramm von Kurt Aeschbacher. Bereits zum zweiten Mal präsentierte das Opernhaus Zürich gemeinsam mit den Zurich-Versicherungen den Anlass im Rahmen der Festspiele Zürich. (az)