Adliswil
Telefonbetrüger gibt sich als Polizist aus und verlangt Bargeld

In Adliswil hat am Mittwoch ein Telefonbetrüger sein Unwesen getrieben. Er verlangte von mehreren Einwohnern Geld und Wertgegenstände. Mittlerweile konnte eine Person verhaftet werden.

Drucken
Die Ermittlungen der Kantonspolizei werden nun weiterlaufen. (Symbolbild)

Die Ermittlungen der Kantonspolizei werden nun weiterlaufen. (Symbolbild)

Keystone

Mindestens sieben Einwohnende von Adliswil haben am Mittwochmittag einen Anruf eines vermeintlichen Polizisten erhalten, der sie zur Übergabe von Bargeld und Wertgegenständen aufforderte. Echte Polizisten konnten dann eine Betrügerin verhaften, wie die Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte.

Ein Hochdeutsch sprechender Mann hatte sich unter anderem bei einer 79-jährigen Schweizerin gemeldet: In ihrer Gegend treibe eine Diebesbande ihr Unwesen und ein korrupter Bankangestellter plündere Bankschliessfächer. Zur Kontrolle solle sie doch ihre Wertsachen der Polizei übergeben, regte der Mann an, der sich als Polizist ausgab.

Bei der anschliessenden Übergabe verhaftete die Kantonspolizei Zürich eine 50-jährige Betrügerin. Die Schweizerin wurde der Staatsanwaltschaft zugeführt. Die Polizei ermittelt im Zusammenhang mit der Abholerin und dem Anrufer weiter. (sda)

Aktuelle Nachrichten