Klimaschutz

Abenteurer Bertrand Piccard steht Pate für junge Klimapioniere

Bertrand Piccard ehrt kleine Klimaschützer

Bertrand Piccard ehrt kleine Klimaschützer

Der Flugpionier zeichnet am Klimafest im Zürcher Sihlcity umweltbewusste Schulklassen aus.

Der Abenteurer und Solar-Impulse-Gründer Bertrand Piccard hat am Dienstag in Zürich junge Klimapioniere geehrt. Er ist Projektpate der Initiative «Klimapioniere», welche junge Erfinder ehrt, die einen Beitrag zur Klimaverbesserung leisten.

Piccard nahm die Ehrung nicht allein vor: André Borschberg, der Solar-Impulse mitgegründet hat, steht ebenfalls als Pate hinter dem Klimaprojekt. Parallel zum Fest startet die neue Web-Plattform für Klimapioniere, wie die Organisatoren am Dienstag mitteilten.

Seit Beginn der Initiative "Klimapioniere" im September 2010 haben 86 Schulklassen in der Deutschschweiz eine Vielfalt von Projekten realisiert. Sie alle haben zum Ziel, einen Beitrag zur Entlastung und Verbesserung des Klimas zu leisten.

So haben Viertklässler aus Affoltern am Albis ZH die Bevölkerung dazu bewegt, auf 2000 Autokilometer zu verzichten und so mehr als 6 Tonnen CO2 einzusparen. Und eine Klasse aus Guttannen BE montierte neben dem Schulhaus einen Windgenerator. Der so produzierte Strom speist die 12 Schulcomputer. Um den Generator zu finanzieren, verkauften die Kinder selbst gebackenes "Windrädli"-Brot.

Die Initiative steht unter dem Patronat des Bundesamtes für Umwelt. Sie will Kinder und Jugendliche für den Umweltschutz sensibilisieren. Für nächstes Jahr ist ihre Ausdehnung auf die Westschweiz vorgesehen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1