LGBTQ-Community
Ab 2020: Die Stadt Zürich erhält ein Regenbogenhaus

Mitten in Zürich entsteht ein Regenbogenhaus. Das Haus soll Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transpersonen und Queers (LGBTQ) als Ort dienen, um sich zu informieren, für Beratungen und Veranstaltungen und als gemeinsames Dach verschiedener LGBTQ-Organisationen.

Merken
Drucken
Teilen
Die LGBTQ-Community kann sich bald über ein Regenbogenhaus in Zürich freuen. (Symbolbild)

Die LGBTQ-Community kann sich bald über ein Regenbogenhaus in Zürich freuen. (Symbolbild)

J.P. GANDUL

"Der Traum vom Regenbogenhaus Zürich wird Realität", teilte der Verein Regenbogenhaus Zürich am Donnerstag mit. Am Dienstagabend unterzeichnete er mit der Genossenschaft Kalkbreite einen Vertrag über Mietflächen im Projekt "Zollhaus", das an der Zollstrasse Ecke Langstrasse entsteht. Es soll im Spätsommer 2020 bezugsfertig sein.

"Das ist eine unglaubliche Chance, der LGBTQ-Community mehr Sichtbarkeit zu verschaffen", wird Ulla Blum vom Vorstand des Vereins in der Mitteilung zitiert. Zudem werde damit Menschen, die sich über LGBTQ-Themen informieren wollen, eine zentrale Anlaufstelle geboten.

Grösste Mieterin im Regenbogenhaus wird der LGBTQ-Verein HAZ - Queer Zürich sein. Finanziert wird dieser neue Ort der Begegnung durch Mitglieder- und Unterstützungsbeiträge der LGBTQ-Organisationen sowie Spenden.