Wallisellen
88-Jährige prallt mit ihrem Auto frontal in Gartenmauer – und stirbt später im Spital

Eine 88-Jährige ist am Donnerstag in Wallisellen mit ihrem Personenwagen in eine Gartenmauer geprallt. Die Lenkerin zog sich dabei mittelschwere Verletzungen zu und musste mit der Ambulanz ins Spital gefahren werden, wo sie später verstarb.

Merken
Drucken
Teilen
Die 88-Jährige zog sich mittelschwere Beinverletzungen zu, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Die Feuerwehr musste sie aus dem Fahrzeug bergen. (Symbolbild)

Die 88-Jährige zog sich mittelschwere Beinverletzungen zu, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Die Feuerwehr musste sie aus dem Fahrzeug bergen. (Symbolbild)

KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Die Frau war kurz vor 11 Uhr auf der alten Winterthurerstrasse Richtung Dietlikon/Bassersdorf unterwegs. Aus noch nicht bekannten Gründen geriet ihr Auto auf der Höhe der Bushaltestelle "Hallenbad" auf das rechte Trottoir und kollidierte frontal mit einer Gartenmauer.

Die 88-Jährige, die beim Unfall mittelschwere Beinverletzungen erlitt, musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Nach der Erstversorgung vor Ort durch ein Rettungsteam wurde sie ins Spital gefahren. Dort verstarb die Frau gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei am Donnerstagnachmittag.