Uhwiesen/Zollikon

84-Jährige irregeführt - Enkeltrickbetrüger erbeuten 110'000 Franken

Über Telefon erschlich sich der Trickdieb das Geld (Themenbild).

Über Telefon erschlich sich der Trickdieb das Geld (Themenbild).

Innerhalb einer Woche sind zwei ältere Frauen Opfer von sogenannten Enkeltrickbetrügern geworden. Der gesamte Deliktsbetrag beläuft sich auf über 110‘000 Franken.

Die Frauen händigten den Tätern insgesamt einen Betrag von mehr als 110'000 Franken aus, wie die Kantonspolizei Zürich am Dienstag mitteilte.

Am vergangenen Donnerstag rief ein unbekannter Täter eine 84-Jährige an und gab an, er sei ihr Neffe und befinde sich in einer finanziellen Notlage. Die Frau hatte keinen Zweifel an der Geschichte, ging zu ihrer Hausbank und hob 40'000 Franken ab.

Zu Hause wurde sie schon von einem "Boten" erwartet, dem sie das Geld übergab. Erst einige Zeit später wurde die 84-Jährige misstrauisch und verständigte die Polizei.

Auf genau den gleichen Trick fiel eine Frau am Montag herein. Sie händigte einem Unbekannten Bargeld und Goldvreneli im Wert von über 70'000 Franken aus.

Meistgesehen

Artboard 1