Am 27. November befinden die Zürcher Stimmberechtigten einerseits über verschiedene kommunale und kantonale Abstimmungen, sie wählen vor allem aber auch noch die Vertretung des Kantons für den Ständerat.

Bis am Mittwoch vor dem ersten Wahlgang Ende Oktober hatten 71'400 Stadtzürcher oder 31,4 Prozent der Stimmberechtigten brieflich gewählt. Die Wahlbeteiligung für die National- und Ständeratswahlen lag am 23. Oktober dann schliesslich bei 48,5 Prozent.

Bei der Winterthurer Stadtverwaltung sind bis am Mittwoch 22'370 Couverts eingetroffen. Damit haben 34 Prozent aller Stimmberechtigten bereits abgestimmt.

Für kommenden Sonntag rechnet man in Winterthur mit einer Stimmbeteiligung von über 50 Prozent, dies in erster Linie wegen der Flughafenabstimmung. Insgesamt gibt es in Winterthur 65'000 Stimmberechtigte.