Zürich
72 Millionen Franken für neue Wohnungen im Quartier Entlisberg

Im Zürcher Quartier Entlisberg entstehen 221 neue Genossenschaftswohnungen für bis zu 600 Personen. 500 Stimmberechtigte der Allgemeinen Baugenossenschaft Zürich haben für die Ersatzneubauten Entlisberg II und Entlisberg III grünes Licht gegeben.

Merken
Drucken
Teilen
Die Visualisierung zeigt, wie die Ersatzneubauten in Zukunft aussehen sollen.

Die Visualisierung zeigt, wie die Ersatzneubauten in Zukunft aussehen sollen.

zvg / ABZ

Das Projekt wird 72,25 Millionen Franken kosten, wie die Allgemeinen Baugenossenschaft Zürich (ABZ) am Mittwoch mitteilte. Mit den Ersatzneubauten sollen im Entlisberg neu rund 600 Menschen wohnen können, statt wie bisher nur 350.

Um die Verdichtung zu erreichen, werden vor allem 2,5- bis 4,5-Zimmerwohnungen gebaut, die etwas weniger Fläche aufweisen als bei Neubauten in den vergangenen Jahren üblich.

Geplant sind neben Wohnungen auch zwei Gemeinschaftsräume, eine Hausgemeinschaft für Senioren, ein Kinderhort, 23 Ateliers, 21 Bastelräume und zwei Musikzimmer. Die Wohnungen werden in Kostenmiete abgegeben, also nach den tatsächlichen Kosten, die sie verursachen.