Eine junge Frau ist am Flughafen Zürich am Dienstag bei der Grenzkontrolle den Kantonspolizisten aufgefallen: Die 24-jährige Peruanerin wurde verdächtigt, Drogen zu transportieren. Als sie daraufhin durchleuchtet wurde, zeigten sich in ihrem Magen-Darm-Trakt zahlreiche Fingerlinge.

Diese Fingerlinge waren mit Kokain gefüllt. Insgesamt dürfte die Frau so rund 700 Gramm Drogen in ihrem Körper versteckt haben, wie die Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte.

Die Bodypackerin war von Buenos Aires via Sao Paulo nach Zürich geflogen und wollte nach Mailand weiterreisen. Dazu kam sie nicht - sie wurde verhaftet und der Staatsanwaltschaft übergeben.