Zürich
67 Einbrüche: Mann klaut Diebesgut im Wert von 600'000 Franken

Über drei Jahre lang ist der junge Mann im Kanton Zürich immer wieder in Wohnungen und Häuser eingestiegen und hat Diebesgut mitgehen lassen - im Wert von insgesamt rund 600'000 Franken. Dann erwischte ihn die Polizei. Jetzt ist das Verfahren gegen ihn abgeschlossen.

Merken
Drucken
Teilen
67 Einbruchdiebstähle innerhalb von 3,5 Jahren: Der 26-jährige Chilen sitzt nun in Untersuchungshaft.

67 Einbruchdiebstähle innerhalb von 3,5 Jahren: Der 26-jährige Chilen sitzt nun in Untersuchungshaft.

Die Zürcher Kantonspolizei hat dem 26-jährigen Chilenen auch dank DNA-Spuren rund 67 Einbruchdiebstähle in den Bezirken Diesldorf, Hinwil, Horgen, Meilen, Uster und Zürich nachgewiesen, wie sie in einer Mitteilung vom Dienstag schreibt. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf über 100'000 Franken.

Auf Diebestour war der junge Mann zwischen April 2014 und November 2017 - zunächst lange unentdeckt. Auf die Schliche kam ihm die Polizei schliesslich bei einer Kontrolle nach einem Einbruch in Kilchberg. Nach kurzer Flucht wurde er am 4. November festgenommen. Seither sitzt er in Untersuchungshaft.

Der Chilene ist geständig, wie die Polizei weiter schreibt. Das umfangreiche Ermittlungsverfahren konnte vor Kurzem abgeschlossen werden.