Brand
31-Jährige stirbt nach Wohnungsbrand in Zürich

Eine 31-jährige Frau hat am Dienstagnachmittag bei einem Wohnungsbrand in Zürich-Altstetten so schwere Brandverletzungen erlitten, dass sie später im Spital starb. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Frau das Feuer selbst gelegt hatte.

Merken
Drucken
Teilen
Die Feuerwehr rückte kurz vor 16.30 Uhr zu dem Brand aus

Die Feuerwehr rückte kurz vor 16.30 Uhr zu dem Brand aus

Newspictures

Die Feuerwehr rückte kurz vor 16.30 Uhr zu dem Brand aus, der rasch gelöscht werden konnte, wie die Stadtpolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Zürich-Sihl am Mittwoch mitteilten. In einem Zimmer der Wohnung fanden die Rettungskräfte die 31-Jährige, die am ganzen Körper schwere Verbrennungen aufwies.
Die Verletzte wurde sofort ins Spital gebracht, wo sie am Abend verstarb. Zwei Mieter, die in derselben Wohnung leben, erlitten leichte Rauchvergiftungen und mussten ambulant behandelt werden. Es entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.