Die Zürcher Kantonspolizei nahm gestern Morgen einen 31-jährigen Schweizer fest, der in einer Liegenschaft in Birmensdorf eine Hanf-Indoor-Anlage betrieb.

Die rund 300 Pflanzen wurden mitsamt den technischen Einrichtungen beschlagnahmt.

Der Betreiber gestand, aus der ersten Ernte bereits einen Gewinn von rund 300'000 Franken erzielt zu haben, wie die Kantonspolizei mitteilt. (RUE)