Schiffbau
300 Franken für Maria Beckers Ohrringe – zum Ersten, zum Zweiten...

Der Zürcher Schiffbau ist in Sachen Theater und Konzerte zu einer festen Grösse im Zürcher Kulturleben geworden. Das 15.Jubiläum der Institution wurde mit einer Auktion gefeiert.

Daniel Diriwächter (Text und Fotos)
Merken
Drucken
Teilen
Mit Hauben unterwegs
9 Bilder
Hinter den Kulissen im Malsaal vom Schiffbau
Hinter den Kulissen im Malsaal vom Schiffbau 2
Hinter den Kulissen im Malsaal vom Schiffbau 3
Eine Kulisse entsteht
Hinter den Kulissen auf Irrwegen in die Zukunft
Das Ensemble sorgt für Unterhaltung
300 Franken für Maria Beckers Ohrringe
Dieser Vogel hat einen Wert von 350 Franken

Mit Hauben unterwegs

Daniel Diriwächter

Wo früher Schiffe gebaut wurden, werden heute Brücken gebaut. Die Industriehalle namens Schiffbau steht unter Denkmalschutz, wurde aber von 1996 bis 2000 im Inneren neu gestaltet, sodass das Schauspielhaus und der Jazzclub Moods vor 15 Jahren einziehen konnten.

Am Samstag wurde diesem Miteinander mit einem grossen Fest Rechnung getragen. Den ersten Teil der Feierlichkeiten bestritt die Schauspielhaus Zürich AG. Das theatralische Herzstück des Anlasses bildeten die Führungen hinter die Kulissen; für Kinder und Erwachsene. Diese wurden von den Schauspielerinnen und Schauspielern des Ensembles gestaltet.

Besuch in einer anderen Welt

«Zurück in die Zukunft» lautete das Motto: Die Gruppen wanderten durch den Schiffbau wie in einer Zeitschlaufe. Beeindruckend etwa der grosse Malsaal, in dem gigantische Kulissenbilder zu sehen waren. «Hier herrscht eine ganz spezielle und ruhige Stimmung», so einer der Besucher.

Ebenfalls ein Publikumsmagnet war die Jubiläumsauktion. So erreicht die Skulptur eines Vogels aus «Schuld und Sühne» den Preis von 350 Franken. Die Ohrringe der Schauspielerin Maria Becker, die sie in «Der Besuch der alten Dame» trug, immerhin noch 300 Franken. Neben diesem charmanten Spektakel konnten es sich die Leute ungehindert im grossen Foyer gemütlich machen, diverse Essensstände sorgten für das leibliche Wohl.

Der Jazzclub übernimmt

Am Abend war Musik angesagt: Im Jazzclubs Moods spielte die Schauspielhaus-Band als «Opening Act» ein Konzert. Schauspielerin Isabelle Menke gab dabei die lässige Frontfrau. King Pepe & le Rex vereinten daraufhin Jazz mit Mundart Dialekt. Polka!Muski sorgten anschliessend für Gypsy-Rock und zu guter Letzt liess DJ Rock Gitano die Puppen tanzen. So sehr, dass man die nächsten 15 Jahre im Schiffbau kaum erwarten kann.