Ein 23-Jähriger ist am Mittwoch nach einem nächtlichen Bad im Zürichsee im Spital gestorben. Wie die Stadtpolizei mitteilte, wurde ihr gegen 1.45 Uhr gemeldet, dass bei der Saffainsel in Zürich ein Mann beim Baden nicht mehr aufgetaucht sei.

Die sofort ausgerückte Wasserschutzpolizei ortete den Mann wenig später in drei bis vier Metern Tiefe und barg ihn. Noch auf dem Polizeiboot leiteten die Beamten Reanimationsmassnahmen ein.

Diese führte ein Ambulanzteam von Schutz und Rettung an Land weiter und fuhr den jungen Mann ins Spital. Dort starb er. Ermittlungen der genauen Unfallumstände wurden eingeleitet.