Winterthur

23-Jähriger nach Streit am Kopf verletzt — drei Personen wurde verhaftet

Ein 23-jähriger Schweizer wurde verletzt und musste vom Rettungsdienst mit erheblichen Kopfverletzungen ins Spital gebracht werden. (Symbolbild)

Ein 23-jähriger Schweizer wurde verletzt und musste vom Rettungsdienst mit erheblichen Kopfverletzungen ins Spital gebracht werden. (Symbolbild)

Bei einer Auseinandersetzung vor einem Lokal in Winterthur ist am Sonntag ein 23-jähriger Schweizer erheblich am Kopf verletzt worden. Drei Personen wurden verhaftet, wie die Stadtpolizei Winterthur am Montag mitteilte.

Kurz vor 01.15 Uhr meldete eine Polizei-Patrouille der Einsatzzentrale, dass es vor einem Lokal zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen sei. Unverzüglich rückten mehrere Patrouillen dorthin aus.

Erste Abklärungen ergaben, dass es zwischen zwei Personen zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen war. Der eine, ein 23-jähriger Schweizer, wurde dabei verletzt und musste vom Rettungsdienst mit erheblichen Kopfverletzungen ins Spital gebracht werden.

Der andere, ein 22-jähriger Schweizer, konnte vor Ort festgenommen werden. Verhaftet wurden ebenso zwei weitere Personen, die sich gegenüber den Einsatzkräften unkooperativ verhielten. Es handelt sich dabei um zwei Schweizer im Alter von 24 und 28 Jahren.

Nach Abschluss der polizeilichen Befragungen und Ermittlungen werden die Akten an die zuständige Staatsanwaltschaft weitergeleitet.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1