Die Zürcher Ausstellung im Schweizer Pavillon zeigte, welche Auswirkungen sauberes Wasser auf die Innovationskraft und Lebensqualität einer Region hat. Sie habe gemäss einer repräsentativen Umfrage vor Ort "grossen Zuspruch" gefunden, schreiben Stadt und Kanton Zürich sowie Zürich Tourismus in einer Mitteilung vom Montag.

Das Publikum interessierte sich vor allem für die Glasobjekte aus recyclierbaren Flaschen, den innovativen Wasserfilter DrinkPure und die kombinierte Fisch- und Gemüsezucht Aquaponic.

Regen Zuspruch gefunden haben laut Mitteilung auch die Fach- und Publikumsveranstaltungen vom 29. Juni bis 3. Juli im Rahmen einer Zürich-Woche. Dabei ging es um die Themen Nahrungsmittelforschung, Zürcher Mode, Game-Design, den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln und den Gotthard-Korridor.

Eine urbane Note habe dem Schweizer Pavillon das Zürcher Musikprogramm verschafft mit Beiträgen von Jazz bis Elektro. Wie beabsichtigt haben die italienischen Medien das Näherrücken von Zürich und Milano durch die bevorstehende Neat-Eröffnung aufgegriffen sowie über Zürich als Kulturstadt am Wasser und attraktive Tourismusdestination berichtet, wie es in der Mitteilung heisst.