Unterengstringen
Kiwanis-Club sammelt 20'000 Franken Spenden für hirnverletzte Kinder

Der Kiwanis-Club Limmattal-Zürich konnte mit einem Charity-Turnier im Golfclub Unterengstringen eine Spendensumme von rund 20'000 Franken einnehmen. Das Geld geht an die Hilfsorganisation Hiki, die hirnverletzte Kinder unterstützt.

Drucken
Teilen
20'000 Franken konnte der Kiwanis-Club Limmattal-Zürich sammeln.

20'000 Franken konnte der Kiwanis-Club Limmattal-Zürich sammeln.

zvg

Beim Charity-Turnier im Golfclub Unterengstringen hat der Kiwanis-Club Limmattal-Zürich insgesamt 20'000 Franken Spenden für die Hilfsorganisation Hiki (Hilfe für hirnverletzte Kinder) gesammelt. «Dies war nur dank grosszügiger Spenden vieler Gewerbebetriebe und Privaten aus dem Limmattal möglich», schreibt der Kiwanis-Club in einer Mitteilung.

Die Anwesenden von Hiki seien sehr überrascht und glücklich über den erhaltenen Betrag gewesen. Vor dem gemeinsamen Abendessen und der Checkübergabe spielten die Teilnehmenden am Wohltätigkeitsturnier in Zweierteams, wobei jeweils ein Golfer zusammen mit einem Nichtgolfer antrat. Der Kiwanis-Club arbeitet seit 2020 zusammen mit dem Verein Hiki. Die Hilfsorganisation unterstützt seit 1986 Familien mit hirnverletzten Kindern. (liz)

Aktuelle Nachrichten