Winterthur
20-Jähriger stürzt mit Auto in Töss und stirbt – Beifahrer überlebt

Ein Junglenker ist bei einem Selbstunfall in Winterthur ums Leben gekommen. Er war mit seinem Auto von einer Strasse abgekommen. Das Auto blieb auf dem Dach liegend in der Töss liegen.

Merken
Drucken
Teilen
Der junge Autofahrer landet nach dem Selbstunfall in der Töss und stirbt auf dem Weg ins Spital.

Der junge Autofahrer landet nach dem Selbstunfall in der Töss und stirbt auf dem Weg ins Spital.

Stadtpolizei Winterthur

Ein 20-jähriger Mann ist am Donnerstagabend mit seinem Auto auf der Kyburgbrücke bei Winterthur von der Strasse abgekommen. Das Auto überschlug sich und kam auf dem Dach liegend in der Töss zum Stillstand.

Der junge Mann überlebte den Unfall nicht, sein 19-jähriger Beifahrer wurde leicht verletzt.

Die beiden Männer waren gegen 20.30 Uhr auf der Linsentalstrasse in Richtung Kyburg unterwegs, wie die Winterthurer Stadtpolizei am Freitag mitteilte. Weshalb der Lenker auf der Höhe der Kyburgbrücke auf die linke Strassenseite geriet, ist noch unklar. Das Auto stürzte daraufhin das Uferbord hinunter.

Der 20-jährige Lenker verletzte sich so schwer, dass er auf dem Weg ins Spital noch im Rettungswagen starb. Sein 19-jähriger Beifahrer wurde nur leicht verletzt. Die Linsentalstrasse musste in der Nacht für mehrere Stunden gesperrt werden.