Zürich
2 Millionen Franken für Altlastensanierung in Kleingartenareal Hard

Der Zürcher Stadtrat hat gut 2 Millionen Franken für die Sanierung von Altlasten auf dem Schrebergartenareal Hard bewilligt. Das verunreinigte Erdreich wird ausgehoben und ersetzt.

Drucken
Teilen
Schrebergärten in Mitten Zürich

Schrebergärten in Mitten Zürich

Keystone

Ausserdem soll ein Nebengebäude an der Bullingerstrasse mit Werkraum und WC saniert werden.

Dafür hat der Stadtrat einen Objektkredit in Höhe von 532'000 Franken genehmigt. Der östliche Teil des Geländes ist mit polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen verunreinigt und wird von Juli bis September saniert, wie der Stadtrat am Mittwoch mitteilte.

Es ist beantragt, dass knapp ein Drittel der Sanierungskosten aus dem Altlastenfonds des Bundes bezahlt wird. Nach der Sanierung soll das Areal wieder verpachtet werden. Über die Nutzung können Bewohner und Institutionen im Quartier mitbestimmen.