Siedlung Überlandstrasse
2.7 Millionen Franken für verbesserten Brandschutz bei Zürcher Sozialwohnungen

Die Stadt Zürich verbessert den Brandschutz in der Siedlung Ueberlandstrasse, in der vorwiegend Sozialhilfeempfänger leben. Der Stadtrat hat dafür gebundene Ausgaben von 2,7 Millionen Franken bewilligt, wie er am Mittwoch mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen
Seit Januar 2015 gelten strengere Brandschutzvorschriften.

Seit Januar 2015 gelten strengere Brandschutzvorschriften.

Stadt Zürich Siedlungsdokumentation

Eingebaut werden Brandschutztüren zwischen Treppenhaus und Korridorbereich, eine Brandmeldeanlage und eine Sicherheitsstromversorgung. Zudem werden Elemente ersetzt, die nicht mehr den Brandschutzanforderungen entsprechen, etwa Türen oder die Verkleidungen von Elektrokästen.

Nötig werden die Arbeiten, weil im Januar 2015 strengere Brandschutzvorschriften in Kraft traten. Die Bauarbeiten beginnen im Sommer und dauern voraussichtlich vier Monate.