Zürich

18-Jähriger im Kreis 3 bei Streit niedergestochen und schwer verletzt

(Symbolbild)

(Symbolbild)

In Zürich ist ein 18-Jähriger im Kreis 3 bei einer Auseinandersetzung durch eine Stichwaffe schwer verletzt worden. Eine Person wurde festgenommen.

Die Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen habe kurz nach 16.00 Uhr an der Bederstrasse im Bereich der Utobrücke stattgefunden, teilten die Staatsanwaltschaft und die Stadtpolizei Zürich am Samstagabend mit. Der Verletzte musste durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich ins Spital gebracht werden.

Gemäss Zeugenaussagen flüchtete der mutmassliche Täter ins angrenzende Quartier. Die Stadtpolizei Zürich konnte kurze Zeit später einen 22-jährigen Mann verhaften. Der mutmassliche Täter wurde der Staatsanwaltschaft zugeführt, wie es weiter heisst.

Zur Spurensicherung wurden Spezialisten des Forensischen Instituts zugezogen. Die genauen Hintergründe und der Tathergang sind unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen der Staatsanwaltschaft I für schwere Gewaltkriminalität und der Kantonspolizei Zürich.

Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Die Polizeibilder vom Juni:

Meistgesehen

Artboard 1