Ein 35-jähriger Mann hat zwischen Mitte Dezember 2013 und Mitte Januar 2014 in der Agglomeration Zürich 16 Fahrzeuge aufgebrochen und ausgeräumt. Bei weiteren 19 Autos blieb es beim Versuch. Die Beute hat einen Wert von 15'000 Franken, der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 60'000 Franken.

Die Zürcher Stadtpolizei hatte den zur Fahndung ausgeschriebenen Algerier Ende Januar festgenommen und in Untersuchungshaft gesetzt. Ihm wurden nun die 35 Delikte nachgewiesen, wie die Polizei in ihrer Mitteilung vom Mittwoch schreibt.