Drei Personen beabsichtigten am Montagabend die Bahngleise zu überqueren, um auf das Perron 1 zu gelangen. Dabei wurde ein 15-jähriges Mädchen von einer Richtung Rapperswil fahrenden S7 frontal erfasst. Die junge Frau erlitt dabei schwerste Verletzungen, die zu ihrem sofortigen Tod führten, wie die Kantonspolizei Zürich in einer Mitteilung schrieb. Für die zwei Begleitpersonen wurde das Care-Team der Kantonspolizei Zürich und die Notfallseelsorge beigezogen.

Wegen des Unfalls war die Bahnlinie für rund drei Stunden in beiden Richtungen gesperrt. Durch die SBB wurden Ersatzbusse eingerichtet.