Zwei Stadtpolizisten fiel am Schaffhauserplatz ein Jugendlicher auf, der das Geschehen rund um einen Geldautomaten besonders aufmerksam beobachtete. Plötzlich stand er dicht bei einer Frau, die Geld beziehen wollte, und sprach auf sie ein. Er hielt eine Zeitung in der Hand und verdeckte damit wiederholt die Tastatur des Automaten.

Als sich die Frau zum Eingang der nahegelegenen Poststelle begab, hielten die Polizisten den Jugendlichen an und kontrollierten ihn. In der Zeitung fanden sie Notengeld im Wert von 1000 Franken.

Ermittlungen ergaben, dass der Jugendliche der 37-jährigen Frau erklärt hatte, der Automat sei defekt. Das Geld wurde jedoch vom Konto der Frau abgebucht, der junge Mann hatte es offenbar unbemerkt an sich genommen.

Der 15-jährige Rumäne gab den Diebstahl zu. Zunächst stritt er ab, auch zwei gleichgelagerte Delikte am Schaffhauserplatz und am Limmatplatz begangen zu haben und wurde in Untersuchungshaft genommen. Schliesslich gestand er auch diese Taten. Er wurde nach der Entlassung aus der U-Haft dem Migrationsamt übergeben. (sda)