Obdachlosigkeit
140 Übernachtungen mehr: Der Pfuusbus steuert auf einen Übernachtungs-Rekord zu

Während der kalten Jahreszeit finden Obdachlose im Pfuusbus im Albisgüetli eine Übernachtungsmöglichkeit. In dieser Saison wird der Bus regelrecht überrannt.

Merken
Drucken
Teilen
Im Pfuusbus, einem Angebot der Sozialwerke Pfarrer Sieber, sind jede Nacht alle 40 Plätze belegt. (Themenbild)

Im Pfuusbus, einem Angebot der Sozialwerke Pfarrer Sieber, sind jede Nacht alle 40 Plätze belegt. (Themenbild)

KEYSTONE

Der Pfuusbus der Sozialwerke Pfarrer Sieber bietet Obdachlosen jeweils während den Wintermonaten eine warme Mahlzeit und eine Schlafmöglichkeit. In diesem Jahr ist das Angebot rekordverdächtig häufig gefragt, wie "20 Minuten" berichtet.

Seit der Bus am 15. November seine Tore öffnete, konnten schon 586 Übernachtungen gezählt werden. Im letzten Jahr waren es im gleichen Zeitraum 140 weniger, und da verzeichnete man Ende Saison bereits eine Rekordzahl von 4103 Belegungen.

Wie Sprecher Walter von Arburg gegenüber der Pendlerzeitung sagte, seien jede Nacht alle 40 Plätze belegt. Über die Gründe für die erhöhte Nachfrage könne man nur spekulieren. So könne es mit dem Wetter oder auch mit der Schliessung der Gammelhäuser zusammenhängen. Zudem dürfen Obdachlose seit September nicht mehr im Flughafen hausen.