Das Nachwuchstalent habe am Sonntag im Finale des MKZ-Förderpreises in der Tonalle Zürich die Jury mit seiner Spieltechnik und Musikalität überzeugt, heisst es in einer Mitteilung vom Montag.

Die Gewinnerin muss das Preisgeld von 3000 Franken in ihre künftige musikalische Ausbildung investieren. Laut Mitteilung hat sie die Möglichkeit, mit dem Preisgeld an einem Meisterkurs im In- oder Ausland teilzunehmen.

Der Förderpreis wurde zum vierten mal vergeben. Die Verleihung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Tonhalle-Gesellschaft Zürich. Das Preisgeld wird von der Förderstiftung MKZ zur Verfügung gestellt.