Stadtrat Zürich
120 Millionen Franken für neues Verwaltungszentrum Eggbühl

Kauf und Instandstellung des neuen Stadtzürcher Verwaltungszentrums Eggbühl kosten rund 120 Millionen Franken. Diese Summe soll der Gemeinderat genehmigen, im Juni 2018 findet die entsprechende Volksabstimmung statt, wie der Stadtrat am Mittwoch mitteilte.

Merken
Drucken
Teilen

Hochbaudepartement Stadt Zürich

Hochbaudepartement Stadt Zürich

Das Verwaltungszentrum (VZ) Eggbühl in der Nähe des Bahnhofs Oerlikon gehört seit 2015 der Stadt Zürich. Die Verwaltung wird den Platz für Abteilungen benötigen, die andernorts eingemietet sind. Ausserdem werden an der Eggbühlstrasse während der anstehenden Instandsetzung des Amtshauses Walche Ausweichflächen bereitstehen.

Im VZ Eggbühl wird dereinst auch eine weitere Schulzahnklinik eingerichtet: Wegen der wachsenden Anzahl Schülerinnen und Schüler soll die heutige Schulzahnklinik an der Hofwiesenstrasse entlastet werden.

Die Strategie für das VZ habe sich seit dem Kauf verändert, heisst es weiter. Es wird nun nicht als reines Ausweichobjekt genutzt sondern mehrheitlich dauerhaft belegt. Anstelle einer sogenannten Pinselsanierung wird die Liegenschaft instandgesetzt und die beabsichtigte Nutzungsdauer von 10 auf 30 Jahre erhöht.

Die Volksabstimmung findet kommenden Juni statt und ab 2020 soll das Gebäude etappenweise bezogen werden.