Sexuelle Belästigung

12 Frauen belästigt: 22-jähriger Schweizer zu Geldstrafe verurteilt

Der Mann hatte Ende 2010 im Zürcher Irchelpark insgesamt 12 Frauen attackiert und belästigt (Symbolbild)

Ein 22-jähriger Schweizer ist von der Staatsanwaltschaft Zürich/Sihl zu einer bedingten Geldstrafe und einer Busse verurteilt worden. Er hatte Ende 2010 im Zürcher Irchelpark insgesamt 12 Frauen attackiert und belästigt. Der Mann ist vorbestraft.

Insgesamt wurden der Polizei 13 Fälle gemeldet. Eine Frau wurde somit gleich zweimal Opfer des Mannes. Der zuständige Staatsanwalt bestätigte am Montag eine entsprechende Meldung von Radio Zürisee, gemäss welcher der Mann nun per Strafbefehl verurteilt wurde.

Die Staatsanwaltschaft Zürich/Sihl verhängte eine bedingte Geldstrafe von 150 Tagessätzen zu je 100 Franken. Die Probezeit beträgt vier Jahre.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Mann wegen Sexualdelikten mit dem Gesetz in Konflikt geriet. Vor einigen Jahren wurde er bereits einmal wegen Exhibitionismus zu einer bedingten Geldstrafe von 3600 Franken verurteilt. Weil er die damalige Probezeit nicht ohne neue Straftaten absolvierte, muss er diese 3600 Franken nun bezahlen.

Weiter muss er eine Busse von 6000 Franken entrichten und die Verfahrenskosten von in der Höhe von mehreren Tausend Franken übernehmen. Die Staatsanwaltschaft wies ihn zudem an, weiterhin eine Therapie zu besuchen. Der Mann wurde im Dezember 2010 verhaftet und war vollumfänglich geständig. Als Motiv gab er «sexuelle Neugierde» an.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1