Fernwärme
12,6 Millionen Franken für Wärmeversorgung in Thalwil

Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) will mit 12,6 Millionen Franken Anlagen für die Wärmeversorgung in Thalwil bauen. Das Zürcher Stadtparlament muss den Energie-Contracting-Vertrag noch genehmigen.

Drucken
Teilen
Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich plant Anlagen für die Wärmeversorgung in Thalwil zu bauen.

Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich plant Anlagen für die Wärmeversorgung in Thalwil zu bauen.

Keystone

Die Gemeinde Thalwil will mit dem ewz für mehrere kommunale Gebäude im Ortsteil Gattikon ein Energie-Contracting vereinbaren, wie es in einer Mitteilung des Stadtrates vom Mittwoch heisst. Für den Bau der entsprechenden Anlagen beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat einen Objektkredit von 12,6 Millionen Franken.

Die bisher unterzeichneten Energie-Contracting-Verträge mit der Gemeinde und Privaten reichten bereits aus, um den Wärmeverbund wirtschaftlich zu betreiben, heisst es weiter. Die Wärme wird mit einer Holzschnitzelfeuerung sowie zwei Gaskesseln zur Abdeckung der Spitzenlasten erzeugt.

Der Stadtrat konnte bisher derartige Projekte dank der Rahmenkredite in eigener Kompetenz gutheissen. Nun sind die Mittel aber beinahe ausgeschöpft.