Kloten

1'000 ambulante Patienten pro Tag: Universitätsspital Zürich öffnet Ableger am Flughafen

Das Unispital eröffnet seinen Ableger am Zürcher Flughafen.

Das Unispital eröffnet seinen Ableger am Zürcher Flughafen.

Ungefähr 360 Mitarbeitende werden sich ab dem 5. Oktober in «The Circle» am Flughafen Zürich um etwa 1'000 Patienten pro Tag kümmern.

Am kommenden Montag eröffnet das Zürcher Universitätsspital USZ seinen Ableger in «The Circle» am Flughafen Zürich. In Zukunft wird hier rund die Hälfte aller ambulanten Patientinnen und Patienten des USZ behandelt, also etwa 1'000 Personen pro Tag.

Rund 360 Mitarbeitende werden sich ab dem 5. Oktober um die erwarteten Patientinnen und Patienten kümmern. Der neue Spitalstandort erstreckt sich über sechs Stockwerke.

Dazu gehören unter anderem auch eine Tagesklinik für Krebspatientinnen und -patienten und eine Dialysestation mit Aussicht auf die Pisten des Flughafens. Rund um die Uhr geöffnet sind eine Kinder-Permanence und eine Permanence für leichte Notfälle bei Erwachsenen.

Wie das USZ in einer Mitteilung vom Freitag betonte, steht den Patientinnen und Patienten am Flughafen die gleiche medizinische Kompetenz zur Verfügung wie am eigentlichen USZ in der Stadt. Der Vorteil des neuen Standortes sei jedoch, dass die Infrastruktur viel moderner sei als in den in die Jahre gekommenen USZ-Bauten.

Für das USZ ist der Standort Flughafen auch wegen seiner Bauprojekte am Hauptsitz wichtig. Das USZ braucht diese Ausweichfläche, um in der Stadt bauen zu können. «Ohne den neuen Standort könnten wir auf dem USZ-Campus keine Neubauten realisieren», so Spitaldirektor Gregor Zünd.

Meistgesehen

Artboard 1