Zürich
10'000 Besucher für schwullesbisches Festival

Merken
Drucken
Teilen
Das schwule Paar im Feld löste 1994 eine Empörungswelle aus.
15 Bilder
Der Text der berühmtesten Kampagne stammt von Texter Tom Seinige.
2014: Erstmals ein Frauenpaar auf dem Plakat.
Weitere Plakate aus 30 Jahren Stop-Aids-Prävention.
Weitere Plakate aus 30 Jahren Stop-Aids-Prävention
Weitere Plakate aus 30 Jahren Stop-Aids-Prävention
Weitere Plakate aus 30 Jahren Stop-Aids-Prävention
Weitere Plakate aus 30 Jahren Stop-Aids-Prävention
Plakate der Stop-Aids-Kampagnen
Weitere Plakate aus 30 Jahren Stop-Aids-Prävention
Weitere Plakate aus 30 Jahren Stop-Aids-Prävention
Weitere Plakate aus 30 Jahren Stop-Aids-Prävention
Weitere Plakate aus 30 Jahren Stop-Aids-Prävention
Weitere Plakate aus 30 Jahren Stop-Aids-Prävention
Weitere Plakate aus 30 Jahren Stop-Aids-Prävention

Das schwule Paar im Feld löste 1994 eine Empörungswelle aus.

Bundesamt für Gesundheit

Das knapp zweiwöchige schwullesbische Filmfestival Pink Apple, das über 100 Filmvorführungen in diversen Kinos in Zürich und Frauenfeld zeigte, ging gestern zu Ende. Der Anlass zählte wiederum rund 10'000 Besucher. Der Pink Apple Short Film Award 2018 ging an den belgischen Beitrag «Calamity» von Séverine de Streyker und Maxime Feyers. Bei den Dokumentarfilmen gewann der Film «Chavela» aus den USA. In der Kategorie Spielfilm wählte das Publikum in Zürich «Puoi baciare lo sposo» als Lieblingsfilm.