Etwa 50 Hausbewohner mussten ihre Wohnungen vorübergehend verlassen. Verletzt wurde niemand.

Eine Anwohnerin hatte kurz nach 3 Uhr starken Rauch im Bereich der Tiefgarage entdeckt und den Hauswart alarmiert. Die Bewohner der drei betroffenen Liegenschaften mussten geweckt werden und ihre Wohnungen verlassen, bis der Brand gelöscht und der Rauch abgeführt waren, wie die Zürcher Kantonspolizei am Montag mitteilte.

Als Brandursache steht nach ersten Erkenntnissen ein technisches Problem im Vordergrund. An der Garage und an den Fahrzeugen entstanden Russ- und Rauchschäden. Die Schadenssumme wird auf über hunderttausend Franken geschätzt.