Dietikon
Zehnjähriges Talent tanzt sich an die Weltmeisterschaft

Die zehnjährige Melissa Martins belegte den zweiten Platz an der Hip-Hop Schweizermeisterschaft in Lausanne. Vor zwei Jahren bekam Melissa ihren ersten Tanzunterricht in dem damals neu eröffneten Moove Dance Studio Dietikon.

Andrea Heller
Merken
Drucken
Teilen
Das zehnjährige Hip-Hop-Talent Melissa tanzt täglich

Das zehnjährige Hip-Hop-Talent Melissa tanzt täglich

hel

Sie kann kaum ruhig auf dem Stuhl sitzen während des Interviews. Sie zappelt mit den Beinen, wirft übermütig den Kopf hin und her. Es ist offensichtlich: De zehnjährige Melissa Martins würde viel lieber Hip-Hop tanzen als Fragen beantworten. «Das Tanzen liegt Melissa im Blut», sagt dann ihre Tanzlehrerin Morena Toma auch sofort. Sie unterrichtet die junge Tänzerin in Hip-Hop, daneben erhält Melissa auch noch Ballettstunden. «Es vergeht jedoch kein Tag, an dem Melissa nicht tanzt», sagt Toma.

Vor zwei Jahren bekam Melissa ihren ersten Tanzunterricht in dem damals neu eröffneten Moove Dance Studio Dietikon von deren Mitinhaberin Morena Toma. Seither läuft es für Melissa rund. An der jährlichen Schüleraufführung durfte sie ein Solo mit schauspielerischen Elementen vorzeigen. «Melissa kann sofort umsetzen, was man ihr sagt. Sie hat auf der Bühne überhaupt keine Hemmungen», meint Toma.

Hip-Hop Schweizermeisterschaften

Zum ersten Mal hat Melissa diesen Juni an den Hip-Hop Schweizermeisterschaften teilgenommen - und prompt den zweiten Platz in ihrer Kategorie belegt. Für die junge Tänzerin ist dies ein grosser Erfolg an ihrem ersten Wettkampf. «Melissa ist ein Naturtalent», sagt Toma. Doch es waren nicht nur für Melissa die ersten Schweizermeisterschaften, sondern auch für Toma. «Der Wettkampf war für mich eine Herausforderung», gesteht sie. Auf den Erfolg ihrer talentierten Tanzschülerin ist die erst 26-jährige Tanzlehrerin sichtlich stolz. «Ich hätte nie daran gedacht, dass Melissa so weit kommt.»

Über drei Runden hinweg musste die Tanzschülerin ihre Konkurrenz ausstechen. «Eigentlich haben wir nur zum Spass an den Meisterschaften teilgenommen», sagt Toma. «Als Melissa aber Runde um Runde weiterkam, hat uns dann doch noch der Ehrgeiz gepackt.»

Teilnahme war Melissas Idee

Die Idee am Wettkampf teilzunehmen kam von Melissa. «Sie wollte mir ein paar neue Schrittfolgen zeige. Dann fiel die Entscheidung, am Wettkampf teilzunehmen.»

Zusätzlich zum Hip-Hop- und Ballettunterricht absolvierte Toma mit Melissa wöchentlich ein Vorbereitungstraining für die Meisterschaften. Melissa brachte jede Woche neue Tanzelemente mit, die sie auf dem Internet-Videoportal Youtube gesehen, und sich eingeprägt hat. «Youtube ist ihr Rechercheportal», sagt Toma lachend. «Sie schaut sich die Videos an und bringt sich dann die Tanzfiguren selber bei.»

Mit ihrem Erfolg an den Hip-Hop Schweizermeisterschaften hat sich Melissa für die Weltmeisterschaft in Deutschland qualifiziert. Lehrerin und Schülerin freuen sich auf die neue Herausforderung.