Entsorgung

Weniger CO2- und Lärmemissionen: Mit diesen neuen Fahrzeugen wird der Abfall in Zürich künftig entsorgt

E-Lieferwagen vom Typ Nissan e-NV 200.

In der Stadt Zürich wird der Abfall künftig leiser und umweltschonender eingesammelt. Für die Leerung der über 4000 Abfallbehälter setzt Entsorgung + Recycling (ERZ) seit Mitte Juli auch auf elektrobetriebene Lieferwagen. Vierzig solcher Fahrzeuge kommen zum Einsatz.

Die Lieferwagen des Typs Nissan e-NV 200 werden in den nächsten Jahren die bisher benzinbetriebene Flotte der Stadtreinigung von ERZ ersetzen, wie es in einer Mitteilung vom Montag heisst. Dadurch könnten der CO2-Ausstoss und der Treibstoffverbrauch der ERZ-Flotte stark gesenkt werden.

Weil die Elektro-Fahrzeuge sehr leise sind, wird auch die Stadtbevölkerung ein Stück weit davon profitieren. Mit einem aufgeladenen Akku kann ERZ einen Lieferwagen während eines ganzen Arbeitstages einsetzen - zusätzliche Aufladungen sind nicht notwendig.

Die neuen Fahrzeuge sind umweltschonender und leiser.

Die neuen Fahrzeuge sind umweltschonender und leiser.

Stadtrat Richard Wolff (AL) spricht in der Medienmitteilung von einem "wegweisenden Wechsel". "Damit setzen wir ein Zeichen für klimaschonende Technologien", wird er zitiert. Es sei wichtig, dass die Stadt in dieser Thematik vorangehe.

Die Mittel für den Kauf der vierzig E-Lieferwagen - 65'000 Franken pro Fahrzeug - hatte der Stadtrat bereits Anfang Jahr bewilligt. Die Preise für elektrobetriebene Fahrzeuge lägen noch rund 40 Prozent über jenen mit Benzinantrieb. Weil die Kosten für den Strom jedoch niedriger sind als für Benzin, erwartet ERZ neben den Einsparungen beim CO2 auch solche bei den Energieausgaben.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1