Aathal
Wegen ungelöster Nachfolge: Uni Zürich erhält zehn Dinosaurier vom Sauriermuseum Aathal

Das Sauriermuseum Aathal schenkt der Universität Zürich zehn Dinosaurier. Die Skelette sollen im künftigen Naturkundemuseum der Uni ausgestellt werden.

Merken
Drucken
Teilen
Das Sauriermuseum Aathal schenkt der Universität Zürich zehn seiner Originalsaurier. (Archivbild)

Das Sauriermuseum Aathal schenkt der Universität Zürich zehn seiner Originalsaurier. (Archivbild)

KEYSTONE/ANTHONY ANEX

Die Universität Zürich erhält von Museumsgründer Hans-Jakob Siber zehn Originalsaurier, wie die Uni auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mitteilte. Wie die «NZZ» am Montag berichtete, handelt es sich dabei um Dinosaurier, die vom Grabungsteam des Museums Aathal geborgenen wurden.

Als Grund für die Schenkung wird die ungelöste Nachfolge innerhalb des Sauriermuseums genannt. 1992 wurde das Museum von Hans-Jakob Siber gegründet und wird bis heute privat geführt.

Bei den zehn Originalen handelt es sich um fünf Langhalsdinosaurier, zwei Stegosaurier, zwei Vogelbeckensaurier und den Raubsaurier «Big Al Two». Wo das neue Naturmuseum dereinst stehen wird, ist noch unklar, wie die Universität auf Anfrage mitteilte.