Coronavirus
Wegen steigenden Corona-Fällen: Zahl der Badegäste in Zürich wird wieder limitiert

Die Stadt Zürich reagiert auf die rasant steigenden Corona-Zahlen im Raum Zürich. Die Zahl der Badegäste in den Bädern Utoquai und in der Frauenbadi am Stadthausquai wird wieder limitiert.

Merken
Drucken
Teilen
Wie vor einigen Wochen müssen Badegäste nun also wieder auf der Webseite des Sportamtes prüfen, ob sie Platz haben oder nicht.

Wie vor einigen Wochen müssen Badegäste nun also wieder auf der Webseite des Sportamtes prüfen, ob sie Platz haben oder nicht.

KEYSTONE

Im Utoquai gilt ab sofort wieder eine maximale Besucherzahl von 400 Personen, in der Frauenbadi eine solche von 180. So könne der Abstand von 1,5 Metern wieder eingehalten werden.

Wie der Stadtrat am Donnerstag mitteilte, prüft das Sportamt die Situation laufend. Falls nötig würden auch in anderen Bädern wieder Personenbeschränkungen eingeführt.