Birmensdorf

Volle Betten sei Dank: Alterzentrum am Bach blickt auf positives Geschäftsjahr zurück

Die Einsatzstunden der Spitex vom Alterszentrum am Bach sind 2018 zurückgegangen.

Im Alterszentrum am Bach blickt man zufrieden auf das Geschäftsjahr 2018 zurück – allein die Spitex-Einsatzstunden machen einen Strich durch die Rechnung.

Das Jahr 2018 ist für das Birmensdorfer Alterszentrum am Bach positiv ausgefallen. Obwohl einiges gleich geblieben ist wie im Vorjahr, gab es doch einige Veränderungen: Seit März 2018 steht die Anlaufstelle für Altersfragen unter der Leitung von Simone Anna Heitlinger, wie es im Jahresbericht heisst. Die diplomierte Gerontologin sei in Birmensdorf und Aesch vielfältig vernetzt. Auch was die Infrastruktur des Alterszentrums anbelangt, gab es einige Anpassungen. Die Erneuerung der Bewohnerrufanlage und der Informatik standen hierbei im Vordergrund, genauso wie die Erstellung eines gedeckten Sitzplatzes, der auch bei Regen einen Aufenthalt im Freien ermöglicht.

Dankbar ist das Alterszentrum vor allem für die Unterstützung von 40 ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen, die beim Besuchs-, Spazier-, Mahlzeiten- und Rotkreuz-Fahrdienst mitgearbeitet haben.

3600 Mahlzeiten geliefert

Im Jahresbericht spricht das Alterszentrum am Bach von einem anhaltenden geschäftlichen Erfolg. Für 2018 resultierte ein Gewinn von rund 100'000 Franken, wobei der Betriebsertrag bei 9,77 Millionen Franken lag.

Die guten Zahlen sind weiterhin in der überdurchschnittlich hohen Bettenbelegung von 99,8 Prozent begründet. Rund 61 stationäre Bewohner werden im Alterszentrum von insgesamt 100 Mitarbeitenden betreut und gepflegt. Die Mitarbeiter teilen sich 64 Vollzeitstellen. Auch der Mahlzeitendienst hat zu dem erfolgreichen Jahr beigetragen: 3 600 frisch zubereitete Mahlzeiten wurden direkt nach Hause geliefert – das sind rund 400 mehr als noch im Vorjahr.

Das Durchschnittsalter der Bewohner bleibt mit 84,4 Jahren im selben Rahmen wie die Jahre zuvor. Eine Steigerung gibt es indes bei den Pflegetagen und der Pflegestufe der Bewohner. Mit durchschnittlich 5,35 von insgesamt 12 Stufen ist diese im Jahr 2018 so hoch wie noch nie.

Doch einen Schwachpunkt zeigt der Jahresbericht auf: Die Einsatzstunden der Spitex vom Alterszentrum am Bach sind zurückgegangen. Die Leistungsnachfrage hat zwischen 2017 und 2018 um 3 Prozent abgenommen. Auch die Anzahl der Fahrten ist von 1412 auf 1119 gesunken.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1